Einsätze
06.11.2017, 15:52 Uhr
Ort: B214 Wendenborstel -> Rodewald ...
04.11.2017, 12:05 Uhr
Ort: Steimbke - Hauptstraße ...
mehr
Termine !
03.12.2017, 09:30
AGT Strecke
26.10.2018, 18:00
Laternenfest der FF Steimbke
mehr
Gästebuch
Jens Fürstenau, 21.05.2017
Hallo liebe Feuerwehrleute, im Namen der Teilne ...
Webmaster Feuerwehr Kranenburg, 17.07.2012
Hallo liebe Kameraden, wir haben eben Eure Int ...
mehr
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Steimbke- Mühlenstraße
Gebäudebrand mittel- Wohnungsbrand am 25.11.2010, 16:40 Uhr
Ein ausgedehnter Wohnungsbrand hielt heute Nachmittag die Feuerwehren aus Steimbke, Rodewald, Wenden, Lichtenhorst, Stöckse, Linsburg und Wendenborstel in Atem. Aus ungeklärter Ursache stand eine als Notunterkunft genutzte Wohnung in Vollbrand. Das Feuer wurde durch mehrere Trupps unter Atemschutz mit C-Rohren gelöscht. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nebenwohnungen konnte verhindert werden, jedoch wurde die Brandwohnung komplett zerstört! Der Bewohner konnte sich selbständig und unverletzt in Sicherheit bringen, so das die Brandbekämpfung sofort eingeleitet wurde. Die Kontrolle mit der Wärmebildkamera ergab keine weiteren Glutnester, so das der Einsatzleiter (stellv. Gemeindebrandmeister) "Feuer aus" melden konnte! Allerdings musste gelagertes Heu, als Dämmung im Dachboden verbaut, aus dem Gebäude geschafft werden was sich als Zeit- und Kräfteintensiv entpuppte!

© ff-steimbke
Ein Bericht der Kreisfeuerwehr
Bilder in unserer Galerie

Steimbke- Am Koppelberg ( Fa. Gasunie)
Feuer mittel- brennt in Fahrzeughalle am 11.11.2010, 18:19 Uhr
Zu einer Einsatzübung auf dem Gelände der Gasunie wurden heute die Feuerwehren aus Steimbke, Wendenborstel, Lichtenhorst, Rodewald und Sonnenborstel alarmiert. Bei der angenommenen Lage galt es einen Brand in einer Fahrzeughalle zu löschen und 2 vermisste Mitarbeiter, gestellt und geschminkt vom DRK, zu retten. Bei Eintreffen des LF 10/6 ging sofort ein Trupp unter PA mit Wärmebildkamera in die Halle vor um die Menschenrettung einzuleiten. Weitere Atemschutztrupps wurden hierfür von der Einsatzleitung eingesetzt. Die Wasserversorgung musste von Hand aus einem Saugbrunnen in etwa 300m Entfernung hergestellt werden, was zügig klappte. Nachdem die Menschenrettung und Brandbekämpfung abgeschlossen war, erklärte die Einsatzleitung die Übung für beendet. Im Anschluss wurden die 80 Kameraden von der Firma Gasunie mit warmen Getränken und kalten Platten versorgt. Herzlichen Dank dafür!

© Pressewart SG Steimbke / R.Daniel
Bericht auf den Seiten der Kreisfeuerwehr

Rodewald- Dorfstraße
Gebäudebrand mittel- brennt Scheune am 10.10.2010, 01:08 Uhr
Über die Sirene und Meldeempfänger wurde wir heute um kurz nach 1 Uhr zu einem Gebäudebrand in Rodewald alarmiert. Es brannte in einem abgetrennten Raum in einer Scheune und drohte überzugreifen. Wir stellten einen Trupp unter Atemschutz, um mit unserer Wärmebildkamera in der Zwischendecke nach Glutnestern zu suchen. Weiter wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren aus Rodewald, Lichtenhorst, Wendenborstel und uns konnte die Scheune gerettet werden. Der Einsatzleiter erhielt Unterstützung von der Einsatzleitung Ort die bei 3 alarmierten Ortsfeuerwehren automatisch mit ausrückt. Ein RTW des Rettungsdienstes, die Polizei sowie die Rufbereitschaft der FTZ waren ebenfalls vor Ort. Nach 2 Stunden endete für uns der Einsatz und wir konnten uns wieder der Nachtruhe widmen.

© Pressewart SG Steimbke / R.Daniel
Ein Bericht auf www.kfv-nienburg.de

Krähe- Mülldeponie
Kreisbereitschaftsübung am 02.10.2010, 08:00 Uhr
Heute fand auf der Mülldeponie an der B214 in der Krähe eine Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord statt. Wir gehören mit dem GW-Logistik dem Wasserförderungszug an. So bestand unsere Aufgabe darin eine Wasserversorgung über lange Wegstrecke aufzubauen und diese in Betrieb zu halten. Hierfür wurde auch die dortige Kreisstraße mit der Wasserbrücke des neuen Fahrzeugs der Kreisfeuerwehr überquert. Das LF 10/6 wurde zur Wasserförderung eingesetzt. Insgesamt waren über 130 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz.

© ff-steimbke.de
Ein Bericht auf www.kfv-nienburg.de
Bilder in unserer Galerie

Steimbke- Stöckser Straße
TH klein- Ölschaden Straße am 28.09.2010, 11:00 Uhr
Telefonisch wurde heute morgen der Gemeindebrandmeister über eine Ölspur in der Stöckser Straße in Kenntnis gesetzt. Daraufhin fuhr der GW/Z die Einsatzstelle an und streute die betroffene Fläche mit Bindemittel ab. Anschliessend wurde die FF Stöckse unterstützt die sich ihrerseits im Öleinsatz befand.

Seite: 1 2 3 4 5 6