Einsätze
13.09.2017, 15:31 Uhr
Ort: Steimbke - Lichtenhorster Straße ...
13.09.2017, 11:34 Uhr
Ort: Steimbke - Hohe Straße ...
mehr
Termine !
29.09.2017, 18:00
JF Funkübung
04.10.2017, 19:00
AGT Strecke
mehr
Gästebuch
Jens Fürstenau, 21.05.2017
Hallo liebe Feuerwehrleute, im Namen der Teilne ...
Webmaster Feuerwehr Kranenburg, 17.07.2012
Hallo liebe Kameraden, wir haben eben Eure Int ...
mehr
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Steimbke - Hauptstraße
BMA1 - Brandmeldeanlage aufgelaufen am 16.12.2015, 22:35 Uhr
Vermutlich durch einen technischen Fehler, löste am späten Abend die Brandmeldeanlage im Altenpflegeheim Steimbke die Brandmeldeanlage aus. Nach einer Erkundung durch den Einsatzleiter konnte zügig Entwarnung gegeben werden. Die Anlage konnte soweit zurückgestellt werden, jedoch zeigte das Tableau weiterhin den betroffenen Melder als Störung an. Hier konnte durch Rücksprache mit dem Technichen Service der Herstellerfirma Abhilfe geschaffen werden. Für die 12 Kameraden war dieser Einsatz nach einer dreiviertel Stunde beendet.

© ff-steimbke.de

Steimbke - Kirchstraße
B2 - Kellerbrand mit Personengefährdung am 01.11.2015, 13:10 Uhr
Am Sonntagnachmittag ertönten die Feuerwehrsirenen in Steimbke, Sonnenborstel, Wendenborstel und Stöckse. Gemeldet war ein Kellerbrand im Haus der Begegnung in der Kirchstraße.
Vor Ort mussten die Einsatzkräfte feststellen, dass mehrere Personen im Gebäude vermisst wurden. Unterstützung erhielt die Feuerwehr von anwesenden Soldatinnen und Soldaten. Schnell wurde klar, dass es sich bei diesem Szenario um eine gemeinsame Übung der Feuerwehr mit CIMIC-Kräften handelte.
Im Rahmen einer CIMIC-Übung hatten sich die Militärs im Küsterhaus, dem Nebengebäude der Samtgemeindeverwaltung eingerichtet, um dort die Zivil-Militärische Zusammenarbeit unter anderem auch mit der Verwaltung, aber auch mit Feuerwehr und Polizei zu üben. Im Rahmen dieser Übung sollten die dort eingesetzten Miltärangehörigen verschiedener Nationen üben, wie sie einer lokalen Feuerwehr bei einem plötzlichen Einsatz in unmittelbarer Nähe zur Seite stehen können.

Nach kurzer anfänglicher Irritation über die Aufgabe klappte die Zusammenarbeit reibungslos. Aus dem Keller gerettete Personen wurden durch Soldaten weiter betreut, bis sie fiktiv dem Rettungsdienst übergeben werden konnten. Die Feuerwehr wurde dadurch entlastet und konnte sich besser um die Brandbekämpfung und die Rettung der Menschen aus dem Keller kümmern.
Mit mehreren Trupps unter Atemschutz konnte sowohl der Kellerband gelöscht werden, als auch sämtliche Vermisste gefunden und gerettet werden. Nach etwa zwei Stunden wurde die Übung erfolgreich beendet und der Einsatz bei Kaffee und Kuchen gemeinsam mit den Verletztendarstellern der Feuerwehr Schwarmstedt nachbereitet.

© Text u. Foto: SG-Pressewart R.Daniel

Steimbke - Hauptstrasse
T0 - Ölschaden Straße nach Vu am 14.09.2015, 14:50 Uhr
Ein recht einfacher Auffahrunfall eines Rollers auf einen LKW führte am Montagnachmittag zu einem größeren Einsatz der Steimbker Feuerwehr. In der Ortsmitte war ein 69jähriger Rollerfahrer auf einen verkehrsbedingt wartenden LKW aufgefahren. Dabei zog sich der Rollerfahrer leichte Verletzungen zu.
Aus dem beschädigten Roller liefen sämtliche Betriebsstoffe aus und wurden durch andere Verkehrsteilnehmer, die durch die Unfallstelle fuhren, über die komplette Fahrbahnbreite verteilt.
Die alarmierten Einsatzkräfte banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel.
Dieses Bindemittel wurde später durch eine Spezialfirma, die vom Bauhof der Samtgemeinde Steimbke beauftragt worden war, aufgenommen und entsorgt.
Während der Reinigungsarbeiten musste die Ortsdurchfahrt voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Nebenstraßen umgeleitet.

© Text & Foto: SG-Pressewart R.Daniel

Rodewald - Krummende
B2 - Feuer Silo / vermisste Personen (Alarmübung) am 09.09.2015, 18:28 Uhr
Am letzten Mittwoch wurden die Ortswehren Rodewald, Wendenborstel, Lichtenhorst und Steimbke um 18:15 Uhr zur einer Verpuffung auf dem Gelände der Raiffeisen Warengenossenschaft nach Rodewald alarmiert. Nach Erkundung durch die Ortswehr Rodewald unter dem Einsatzleiter Hermann Wiggers wurden dann die Ortswehren Wenden, Stöckse, Linsburg, Sonnenborstel und die Ortswehr Laderholz zur Verstärkung nachalarmiert, da 8 Personen vermisst wurden und das Feuer schon auf eine weitere Lagerhalle übergesprungen war.
Die Ortswehren Rodewald, Steimbke und Wenden wurden mit der Menschenrettung beauftragt und die Ortswehr Lichtenhorst begann mit dem Löschangriff. Die übrigen Ortsfeuerwehren bauten eine Wasserversorgung über „lange Wegstrecke“ von der Alpe zur Einsatzstelle auf und begannen dann anschließend mit dem Löschangriff bzw. mit dem Schutz der restlichen Hallen. Nach einer halben Stunde waren alle vermissten Personen gerettet und dem mitalarmierten Rettungsdienst, dem ASB aus Steimbke, übergeben.
Nach dem alle Personen gerettet waren konnte nach weiteren 45 Minuten „Feuer aus“ gemeldet werden. Zum Glück handelte es sich bei diesem Einsatz nur um die jährliche Samtgemeinde Übung die vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister Hans-Jürgen Schön, sowie Dirk Targowski und Ingo Müller von der Ortswehr Rodewald ausgearbeitet wurde.
Nach der Übungsbesprechung gab es für die Einsatzkräfte noch eine Stärkung vom Grill und Getränke, die von der Raiffeisen Warengenossenschaft spendiert wurden.

Text: stellv. SG-Pressewart I.Müller

© ff-steimbke.de

Steimbke - B 214 (Kreisel)
T0 - Grosser Ast auf Fahrbahn am 06.09.2015, 11:59 Uhr
Erneute musste, Gewitterbedingt, ein Ast durch die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs am Ortseingang entfernt werden. Innerhalb von 20 Minuten war auch dieser Auftrag schnell erledigt.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7